Startseite

Willkommen

Im Zuge unseres Projekts „Gelassen - nicht alleine lassen“ haben wir zusammen mit pflegenden Angehörigen zu einigen Pflegesituationen entsprechende Lösungsansätze erarbeitet. Aus den umfassenden Ergebnissen ist ein Informations- und Selbsthilfeinstrument, die "Toolbox", entstanden. Bitte machen Sie sich einen ersten Eindruck.

Unterschiedliche Pflegesituationen und eine tägliche Auszeit/Pflegepause

Einen Menschen pflegen bedeutet, für ihn da zu sein. Gesprächspartner, Vertrauter, Unterstützer, Begleiter. In vielen Bereichen des Lebens. Das eigene Leben gerät dabei leicht ins Hintertreffen. Auf die Hilfe eines Anderen angewiesen zu sein, bedeutet, seine Eigenständigkeit zu einem großen Teil aufzugeben. Sich in Situationen helfen lassen zu müssen, die man bisher alleine gelöst und verrichtet hat. Das eigene Leben gerät dabei leicht ins Hintertreffen. Sie sehen die Parallelen?! Viele Situationen überfordern den Pflegenden ebenso wie den Gepflegten.  Wo holt man sich Hilfe? Wie kann man mit der eigenen Anspannung und der eigenen Hilflosigkeit umgehen?

Sie haben die Toolbox aufgerufen. Sie soll Ihnen, wie eine Werkzeugkiste, verschiedene Möglichkeiten anbieten, ein Problem anzugehen, es zu lösen. Es wäre schön, wenn Sie die Werkzeugkiste auch mit Ihren eigenen Ideen füllen würden. Erfahrungen, die Sie im Hinblick auf Ihre eigene Situation gemacht haben. Als pflegender Angehöriger, oder auch als von einer Erkrankung Betroffener. Fühlen Sie sich bitte in beiden Situationen angesprochen.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und schauen Sie sich die einzelnen Pflegesituationen und die vorhandenen Lösungsansätze an. Sowohl aus der Sicht des Pflegenden als auch aus der Sicht des Betroffenen. Ergänzen Sie die Ansätze, wenn Sie möchten, mit Ihren Gedanken. Oder nehmen Sie aus der Toolbox die Erfahrungen der Angehörigen, und machen Sie den Versuch, ob das "Werkzeug" in Ihrer Situation einsetzbar ist.  Durch Ihre Meinungen und Ergänzungen wird die Toolbox weiterwachsen und somit noch hilfreicher für die pflegenden Angehörigen und die Betroffenen werden.

Lassen Sie uns bitte Ihre Anregungen per E-Mail zukommen. Ihre Ansprechpartner finden Sie auf der Startseite des Projektes "Gelassen - nicht alleine lassen". Wir bedanken uns für Ihre Initiative und Unterstützung!

Ihr Feedback zu den Lösungsvorschlägen

Pflegepause & Mein täglicher Motivationssatz

Haben Sie noch Ideen für uns?

Selbstmotivation

Mein täglicher Motivationssatz:

„Meine Hilfe tut meinem Partner gut!“
Mehr erfahren
Ausgezeichnet als beispielhaftes Projekt von der Stiftung Gesundes Land Nordrhein Westfalen
© 2020 Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW e.V.  //  Projekt „Gelassen – nicht alleine lassen“