Pflegesituation Autofahren

Auto fahren

Ein Leben lang geliebt und Ausdruck von Unabhängigkeit, soll plötzlich selbst Fahren nicht mehr möglich sein.

Beispiel

Peter (97) möchte weiterhin sein Auto fahren und mobil sein.

Lösungsvorschläge unserer Workshop-TeilnehmerInnen

  • Technische Hilfen anwenden: Zündschlosssperre, Wegfahrsperre
  • Respektsperson (Hausarzt) verlangt eine Fahrtauglichkeitsprüfung (TÜV) – ggf. zertifizierte Nichttauglichkeit
  • Ihm sagen, dass das Auto gerade in der Werkstatt ist
  • Ruhe bewahren, den Schlüssel verstecken

Ihr Feedback zu den Lösungsvorschlägen

  • Hidden
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Selbstmotivation

Mein täglicher Motivationssatz:

„Der Tag neigt sich dem Ende zu. Ich habe trotz Belastungen gute Dienste erbracht.“
Mehr erfahren
Ausgezeichnet als beispielhaftes Projekt von der Stiftung Gesundes Land Nordrhein Westfalen
© 2020 Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW e.V.  //  Projekt „Gelassen – nicht alleine lassen“